// Ratgeber für naturbelassenes Rizinusöl

Rizinusöl für einen gepflegten Bart

Rizinusöl ist ein günstiges und bewährtes Mittel zur Pflege von Haut und Haaren. In Kombination mit anderen Ölen ist es ein gutes Pflegeprodukt und auch zur Bartpflege geeignet.Eine Produktempfehlung finden Sie am Ende des Dokuments.

Ein gepflegter Bart ist für viele Männer das Ziel täglicher Bemühungen. Ein voller Bart verleiht dem Gesicht ein schönes Profil. Das Hauptproblem in den meisten Fällen: Der Bart wächst einfach nicht schnell genug oder es kommt nur zu spärlichem und unregelmäßigen Bartwuchs. Kahle Stellen und Ungleichmäßigkeiten fallen besonders bei dunklen Barthaaren stark auf. Durch regelmäßige Anwendung und Pflege mit Rizinusöl kann man einen kräftigen und gleichmäßigen Bartwuchs erreichen.

Rizinusöl – natürliches Mittel für den Bart

Im Handel sind zahlreiche Mittel erhältlich, die den Bartwuchs fördern sollen. Für lichtes Haar gibt es jedoch eine Vielzahl von Ursachen, die mitbetrachtet werden müssen. Die wichtigsten sind Stress, ungesunde Ernährung und Probleme beim Hormonhaushalt. Allerdings gilt für den Bart dasselbe wie für alle Haare: das Haarwachstum ist genetisch bedingt. Um den Bartwuchs anzukurbeln und den Bart zu pflegen, kann man auf hochpreisige Produkte und bewährte Hausmittel, wie zum Beispiel Rizinusöl, zurückgreifen - allerdings sollte man auch an den anderen Ursachen arbeiten und keine Wunder erwarten.

Ein beliebtes Mittel zur Bartpflege ist kaltgepresstes Rizinusöl in Kombination mit anderen Ölen. Während Rizinusöl in den letzten Jahren als wirksames Abführmittel geschätzt wurde, ändert sich das nun langsam. In Kosmetikprodukten wird es gern verwendet und auch im DIY-Bereich erfreut es sich großer Nachfrage. Ob für Haut, Haare oder Wimpern - es wird gern aufgetragen und es gibt eine breite positive Resonanz von den Anwenderinnen. Aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe eignet es sich als auch als Pflegeöl für den Bart. Es ist ein dickflüssiges, leicht gelbliches Öl mit hohem Anteil an Vitamin E, das tief in die Haarstruktur des Bartes eindringt. Dadurch wird das Barthaar kräftiger, elastischer und erhält einen besonderen Glanz. Zudem fördert Rizinusöl die Produktion von Kollagen, wodurch auch gestresster Männerhaut Spannkraft zurückgegeben wird.

Rizinusöle verschiedener Hersteller im Vergleich

Hersteller: Naissance Akamuti Sunny Isle MeaVita Naissance Pukka
Produkt: Naissance RizinusölNaissance Bio-Rizinusöl Akamuti RizinusölAkamuti Organic Castor Oil Sunny Isle RizinusölSunny Isle Jamaican Black Castor Oil MeaVita RizinusölMeaVita Rizinusöl Naissance RizinusölNaissance Rizinusöl Pukka Organic Castor OilPukka Organic Castor Oil
Bio-Qualität?
Ja Ja Nein Nein Nein Ja
Kaltgepresst? Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Menge:
250 ml
100 ml
236 ml
1000 ml
100 ml
250 ml
Preis pro 100 ml:
~ 8,50 Euro
~ 9,00 Euro
~ 3,50 Euro
~ 1,40 Euro
~ 2,99 Euro
~ 4,80 - 6,20 Euro
Erhältlich bei:
Amazon.de Ecco-Verde.de
Amazon.de Amazon.de Amazon.de Amazon.de

Rizinusöl zur Bartpflege

Rizinusöl für den Bart

Das Öl kann pur oder als Bartölmischung verwendet werden. In jedem Fall sollte man zu einem kaltgepressten Rizinusöl greifen. Auf die Nutzung von Rizinusöl aus der Apotheke sollte man verzichten, da es sich hier in der Regel um ein raffiniertes Produkt handelt. Beim Raffinations-Prozess gehen dem Öl viele Inhaltsstoffe verloren, die für eine bestmögliche Pflege benötigt werden. (Da das Öl durch Erwärmung desodoriert wird, verliert es zudem auch seine typische Farbe und den Geruch.)

Die Anwendung ist ganz einfach: Es werden ein paar Tropfen Rizinusöl in den Bart einmassiert. Durch die Massage wird die Durchblutung der Gesichtshaut gefördert und die wirkungsvollen Inhaltsstoffe aufgenommen. Der Bart bekommt schon nach kurzer Zeit mehr Halt, wird kräftiger und gleichmäßiger. Effektiver ist die Mischung mit anderen pflegenden Ölen. Denkbar sind hier unter anderem Kokosöl, Jojobaöl, Mandelöl, Arganöl, Avocadoöl, Aprikosenkernöl und Traubenkernöl. Da Rizinusöl einen etwas strengen Eigengeruch hat, kann man das Öl noch mit ätherischen Ölen mischen um eine individuelle Duftnote zu erreichen.

Zur täglichen Bartpflege empfiehlt es sich eine Bartpflegeöl selbst herzustellen. Um sich das perfekte Bartöl selbst zu mischen, braucht man nicht besonders viel:

  • kaltgepresste Öle
  • Apothekerflasche (30 ml bis 50 ml) mit Tropfverschluss
  • Einfüllrichter
  • Becher mit Skalierung

Bartöl mit Rizinusöl – Rezepte und Anwendung

Rizinusöl von Akamuti kaufen

Man beginnt immer mit den Trägerölen – ob eines, wie Rizinusöl, oder gemischt mit anderen, entscheidet jeder für sich selbst. Nachdem man die Trägeröle gemischt hat, kommen die ätherischen Öle dazu. Es stehen endlose Varianten zur Verfügung, aber man sollte nicht übertreiben, denn die ätherischen Öle haben einen sehr intensiven Duft. Aus diesem Grund ist es ratsam, auf 30 ml Trägeröl maximal 8 bis 10 Tropfen ätherisches Öl dazuzugeben.

Rizinusöl und Rosmarinöl

Eine einfache, aber sehr effektive Mixtur für einen volleren Bart ist die mit Rizinusöl und Rosmarinöl. Es werden ¾ Rizinusöl mit ¼ Rosmarinöl vermischt und schon ist das natürliche Bartöl fertig. Rosmarin hat einen starken Duft, was vielleicht nicht jedem gefallen wird, aber nach einigen Wochen sieht man das Resultat deutlich und die Mühe hat sich somit gelohnt.

Rizinusöl und Avocadoöl

Für dieses Bartöl braucht man 15 ml Rizinusöl, 10 ml Avocadoöl, 2 Tropfen Patchouli und 1 Tropfen Zedernholz. Avocadoöl lindert den Rückreiz, der während des Bartwachstums häufig auftreten kann. Patchouli und Zedernholz verleihen dem Bartöl eine besonders angenehme Duftnote.

Rizniusöl, Mandelöl und Aprikosenkernöl

Diese Mischung verleiht dem Bart Feuchtigkeit, seidigen Glanz, beruhigt die Haut und duftet unwiderstehlich. Inhalt: 10 ml Rizinusöl, 10 ml Mandelöl, 10 ml Aprikosenkernöl, 2 Tropfen Lemongras, 2 Tropfen Grapefruit, 2 Tropfen Zitrone und 1 Tropfen Pfefferminz.

Rizinusöl und Kokosöl

Durch seinen betörenden Duft ist es wohlmöglich das Lieblingsbartöl überhaupt: 21 ml Rizinusöl, 9 ml Kokosöl, 4 Tropfen Orangenöl und 5 Tropfen Vanille. Für alle Bartöle gilt die gleiche Regel: regelmäßige Anwendung. Für optimale Ergebnisse sollte man das Bartöl jeden Abend in den Bart einmassieren. Für zusätzliche Anregung und schnelleren Bartwuchs sollte man den Bart regelmäßig bürsten. Durch das Bürsten wird die Barthaar Follikel stimuliert, sodass jedes Haar von der Wurzel bis zur Spitze gestärkt wird.

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben dienen lediglich der allgemeinen Information und können eine ärztliche Beratung oder die Behandlung durch entsprechend ausgebildete Ärzte nicht ersetzen.


Weitere Artikel rund um Rizinusöl:


Diesen Artikel weiterempfehlen

100% Bio

<Rizinusöl von Akamuti

Pflegendes Rizinusöl vom Naturkosmetik-Hersteller.
(Akamuti steht für "100% Natural, organic & ethical skincare.")

Jetzt bei Ecco-Verde bestellen.

100% Bio

<Rizinusöl von Akamuti

Pflegendes Rizinusöl vom Naturkosmetik-Hersteller.
(Akamuti steht für "100% Natural, organic & ethical skincare.")

Jetzt bei Ecco-Verde bestellen.