// Ratgeber für naturbelassenes Rizinusöl

Die Wirkung von Rizinusöl

Rizinusöl ist vielseitig nutzbar und nicht nur, wie viele glauben, ein hochwirksames und natürliches Abführmittel. Es kommt auch bei der Geburtshilfe zum Einsatz und bietet sich aufgrund der reichhaltigen Inhaltsstoffe für kosmetische Zwecke an.Eine Produktempfehlung finden Sie am Ende des Dokuments.

Natürliches Rizinusöl wird aus dem Samen des Rizinus gewonnen, der auch unter den Bezeichnungen Wunderbaum und Ricinus communis bekannt ist und fast 13 Meter Höhe erreichen kann. Die Pflanze ist vorwiegend im tropischen und subtropischen Klimagürtel zu finden.

Die Samen des Rizinusbaumes sind im natürlichen Zustand extrem giftig, weshalb es empfehlenswert ist, diesen Baum keinesfalls im persönlichen Umfeld zu pflanzen, falls Kinder und Haustiere vorhanden sind. Das Das im Handel erhältliche Rizinusöl beinhaltet jedoch keinerlei giftiges Rizin, da dieses in den Rückständen der Pressung verbleibt.

Rizinusöl kann fast universell eingesetzt werden

Das auf traditionelle Weise gewonnene, kaltgepresste Rizinusöl ist ein bewährtes Mittel bei Massagen sowie bei diversen Hautproblemen wie Pigmentflecken oder Warzen. Man kann es aber auch als reichhaltige Intensiv-Pflege bei brüchigen und trockenen Haaren einsetzen. Am bekanntesten ist jedoch die abführende Wirkung des Öls.

Die schnelle und zuverlässige Wirkung von Rizinusöl als Abführmittel ist seit vielen Jahrzehnten nachgewiesen und das Öl findet weltweit Anwendung. Neben der abführenden Wirkung kommt es jedoch bei unsachgemäßer Anwendung auch zu Nebenwirkungen. Eine zu hohe Dosierung oder zu häufige Anwendung kann Übelkeit und Erbrechen hervorrufen. Zudem kommt es bei häufiger Anwendung zu einem hohen Wasser- und Elektrolytverlust. Als Abführmittel kann sowohl das kaltgepresste aber auch das raffinierte Rizinusöl verwendet werden.

Rizinusöl ist ein natürliches Abführmittel - trotzdem sollte es nur von Erwachsenen und mit Bedacht eingenommen werden.

Wie wirkt Rizinusöl?

Rizinusöl von Lamotte kaufen

Rizinusöl besteht zum Großteil (circa 80 Prozent) aus Triglyceriden der Ricinolsäure. Im Dünndarm wird die wirksame Rizinolsäure freigesetzt, die die Darmschleimhaut reizt und die Aufnahme von Natrium und Wasser aus dem Darm hemmt. Im selben Zuge gelangen vermehrt Elektrolyte und Wasser in den Darm. Der Stuhl wird weicher und dessen Menge vergrössert sich, was den gewünschten abführenden Effekt hat.

Hier erfahren Sie mehr zur Wirkunsgweise von Rizinusöl als Abführmittel.

Eine andere Anwendungsmöglichkeit von Rizinusöl liegt in der Geburtshilfe. Hier spricht man vom sogenannten Wehencocktail, der jedoch immer in Rücksprache mit der Hebamme eingenommen werden sollte. In einer Studie wurde kürzlich nachgewiesen, dass "Rizinus trotz der vergleichsweise sehr niedrigen Dosierung als Einleitungsmedikament wirksam ist".

Bei äußerer Anwendung von Rizinusöl kann man jedoch ganz andere Beobachtungen machen:

Mischt man einige Tropfen des Öls in neutrales Shampoo oder Duschgel, kann man eine optimale Körperpflege sicherstellen. Rizinusöl besitzt die Eigenschaft, die menschliche Haut zu glätten sowie den Feuchtigkeitsgehalt wesentlich zu verbessern. Da natürliches Rizinusöl besonders intensiv auf der Haut einzieht und sie somit gegen äußere Einflüsse schützen kann, ist es als Hautpflegemittel gut geeignet.

Rizinusöl ist in unterschiedlichen Qualitätsstufen erhältlich. Zur Hautpflege eignet sich jedoch nur das kaltgepresste Öl. Raffiniertes Rizinusöl, wie man es zum Beispiel in der Apotheke kaufen kann, fehlen viele Inhaltsstoffe. (Als Abführmittel eignen sich diese Produkte trotzdem.)

Hier finden Sie mehr Informationen zu den verschiedenen Sorten und wo man Rizinusöl kaufen kann.

Etliche Physiotherapeuten schwören auf natürliches Rizinusöl, da es zum Beispiel auch bei der Therapie bei Bandscheibenvorfällen sowie Verspannungen helfen kann. Rizinusöl ist reichhaltig mit gesättigten Fettsäuren angereichert und sorgt speziell während der Winterwochen für einen idealen Schutz, um Haut und Haare weich und widerstandsfähig zu erhalten.

Rizinusöl Nebenwirkungen

Die abführende Wirkung des pflanzlichen Öls tritt bei richtiger Dosierung schnell und zuverlässig ein. Allerdings kann die orale Einnahme von Rizinusöl auch Nebenwirkungen hervorrufen.

Hierzu zählen:

  • Krämpfe im Bauch und Verdauungstrakt
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Magenreizung

Durch den erhöhten Flüssigkeitsverlust kann auch ein Elektrolytverlust auftreten. Daher sollte bei der Anwendung von Rizinusöl ausreichend Wasser getrunken werden.

Die äußere Anwendung von Castoröl kann zu Hautreizungen führen. Besonders im Bereich der Augen, also bei der Anwendung auf Wimpern oder Augenbrauen, kann es bei unsachgemäßer Anwendung zu Reizungen kommen.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zur richtigen Anwendung von Rizinusöl.

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben dienen lediglich der allgemeinen Information und können eine ärztliche Beratung oder die Behandlung durch entsprechend ausgebildete Ärzte nicht ersetzen.


Weitere Artikel rund um Rizinusöl:


100% Bio

Rizinusöl Flasche

Kaltgepresstes Rizinusöl - pur & unraffiniert.

Jetzt bei Amazon.de bestellen.

100% Bio

Rizinusöl Flasche

Kaltgepresstes Rizinusöl - pur & unraffiniert.

Jetzt bei Amazon.de bestellen.